• Organisation
  • IT an der KS1

netz1.jpg

IT-Netz

Betriebssystem

Das pädagogische Netz der KS1 ist ein heterogenes Netz, d.h.

  • auf der Serverseite stehen Computer, die unter der freien Linux Musterlösung des Vereins linuxmuster.net e.V. (Linux+Linbo) laufen,
  • auf der Clientseite laufen Computer unter Windows 7 Professional und WindowsXP Professional

Netz-Topologie

  • Das Netz der KS1 ist ein geswitches Ethernet
  • Im Backbone-Bereich und bei den Serveranbindungen besteht Gigabit-Ethernet auf Kupfer- und Glasfaserbasis, die Clients in den Klassenräumen sind per 100MB-Kupfer, 1-Gigabit-Kupfer oder 1-Gigabit-Glasfaser angebunden.
  • In der Schule haben alle Räume eine Netzanbindung und somit Zugang zum Internet. Jedes Klassenzimmer verfügt über einen PC/Laptop, Dokumentenkamera und Beamer.
  • Die Anbindung an das Internet erfolgt über eine symmetrische Standleitung mit Gigabit-Bandbreite.

Administration

  • Die Administration des Netzes erfolgt durch das IT-Team der KS1.
  • Der reguläre Netzbetrieb (Nutzerverwaltung, Backup, Steuerung von Datei-, Internet- und Druckerzugriffen, Imaging etc.) läuft unter der freien Linux Musterlösung weitestgehend programmgesteuert.

Linbo (Linux-based Network Boot Operating System)

Für einen reibungslosen Betrieb der Clients ist es unumgänglich, dass diese bei Neustarts immer wieder in einem definierten Ausgangszustand starten, so dass Änderung des Clientsystems durch Benutzer bei einem Neustart nicht übernommen werden (SheilA – Selbstheilende Arbeitsstationen).
Bei der großen Anzahl an Clients in der Schule wird hierzu die Server-Client-Software Linbo eingesetzt. Bei einem Neustart des Windows-Clients (mit Synchronisation) wird hierbei zunächst das Betriebssystem Linbo geladen, das den momentanen Windowszustand des Rechners mit einem definierten Ausgangszustand vergleicht und anschließend die Abweichungen korrigiert. Nach diesem i.d.R. sehr kurzen Abgleich ( ca. 10-30 Sekunden) erfolgt der eigentliche Windowsstart.
Ohne dieses Imaging-System wäre der Administrationsaufwand allein wegen veränderter Konfigurationen an den Windows-Clients zeitlich nicht mehr möglich.

Windows-Clients

Schülern und Lehrern stehen Clients unter WindowsXP Professional zur Verfügung, hiervon

  • ca. 300 stationäre Desktop-Rechner, verteilt auf
    • 59 voll ausgestattete Multimedia-Klassenzimmer (PC / Laptop+Beamer+Internet+Dokumentenkamera)
    • 11 DV-Unterrichtsräume (186 PCs)
    • 1 Internetcafé (14 PCs)
    • 4 Medienräume u.a. mit Bild- und Dia-Scanner, Videoequipment
    • 1 Lehrerbibliothek
    • 4 Lehrerzimmer
  • ca. 15 Laptops für den beamergestützten Unterrichtseinsatz in den Klassenzimmern

Anwendungs-Software

Die Schule bevorzugt, wann immer möglich, den Einsatz von OpenSource-Software bzw. von Freeware. Hierdurch haben u.a. alle Lehrer und Schüler die Möglichkeit, auch auf ihrem heimischen PC dieselbe Software ohne teure Lizenzierung kostenlos einzusetzen.

An der KS1 erhält jede Schülerin und jeder Schüler eine PortableApps-DVD mit individuell zusammengestellten Anwendungs-Programmen, die den gesamten schulischen Bereich an Software-Programmen abdecken.
PortableApps sind Anwendungs-Programme auf einem USB-Stick oder einer USB-Festplatte. Hierdurch ist der Benutzer unabhängig von Software-Installation auf dem jeweiligen PC.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand:

  • identische Arbeitsumgebung am schulischen und häuslichen PC
  • keine Installationsschwierigkeiten, da keine Installationen am PC notwendig sind
  • keine Kosten und keine Lizenzprobleme, da alle Programme kostenlos und OpenSource sind


Für die Ausbildung im Reiseverkehrsbereich ist an der KS1 AmadeusVISTA (Amadeus Selling Platform) auf 25 PCs installiert.
AmadeusVISTA ist eine professionelle, webbasierte Verkaufslösung für Reisen aller Art.
Somit steht Ihnen an der KS1 von der Online-Kapazität her eines der größsten Reisebüros in Stuttgart für die Ausbildung zur Reiseverkehrs-Kauffrau/zum Reiseverkehrs-Kaufmann zur Verfügung.

Zusätzlich zu der OpenSource-Software ist das Office-Paket (2003 bzw. 2010) von Microsoft verfügbar.

 OpenSourceProprietär
Office Openoffice  Microsoft Office Professional (2010 und 2003)
Grafik IrfanView, Gimp, Inkscape  
Programmierung PHP, MySQL, JavaSkript, WebCraft  
Internet-Tools Firefox, Thunderbird  
LAMP-Server via Schulnetz
via PortableApps
 
PortableApps Alle unterrichtsrelevante Software als portable USB-Stick-Version  
Mediaplayer Videolan (VLC)  
Diverse u.a. Mathematik-/Physik-/Chemie-Programme Amadeus - Buchungsprogramm für Reiseverkehrskaufleute

Moodle

Als unterrichtsbegleitende Lernhilfe wird die Lern- und Informationsplattform moodle im Unterricht eingesetzt und kann von den Schülern auch von zu Hause genutzt werden.

Benutzerverwaltung

  • Alle Benutzer erhalten ein eigenes, passwortgeschütztes Home-Verzeichnis auf dem Fileserver, auf das sie von allen Windows-Clients aus zugreifen können.
  • Alle Benutzer erhalten eine eigene Emailadresse mit Zugang zum Internet

IT-Team

Das IT-Team der KS1 ist als Fachbereich innerhalb der Abteilung "Wirtschaftsoberschule und Berufsaufbauschule" organisiert.

sulger Arnold Sulger
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Aufgabenbereich:
Leitung IT-Team
Netz- und Serveradministration
Netzwartung
Netzberatung
Fortbildungen
bay1 Thomas Bay
Qualifizierter Netzberater RPS
ECDL-Trainer
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Aufgabenbereich:
Workstationadministration
Netzwartung
Netzberatung
Fortbildungen
fischer1 Klaus Fischer
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufgabenbereich:
Workstationwartung
Beamer- und Druckerwartung

Portable Software

An der KS1 erhält jede Schülerin und jeder Schüler eine jährlich aktualisierte DVD (PortApps-DVD) mit individuell zusammengestellten portablen Anwendungs-Programmen, die den gesamten schulischen Bereich an Software-Programmen (Office, Internet, Grafik, Multimedia u.a.) abdecken.

Portable Software sind Anwendungs-Programme auf einem USB-Stick oder einer USB-Festplatte. Hierdurch ist der Benutzer unabhängig von Software-Installation auf dem jeweiligen PC.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand:

  • identische Arbeitsumgebung am schulischen und häuslichen PC
  • keine Installationsschwierigkeiten, da keine Installationen am PC notwendig sind
  • keine Kosten und keine Lizenzprobleme, da alle Programme kostenlos und OpenSource sind

 

 

Weitergehende Informationen finden Sie hier.