• International
  • Schulpartnerschaft Singapur

Oktober 2018: Schulpartnerschaft Singapur

Im Oktober fand in Singapur die International TVET (Technical and Vocational Education and Training) Conference 2018 statt, bei der Volker Schebesta, Staatssekretär im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, eingeladen war, eine Rede zu halten.

 

Uwe Peleikis (3. von rechts) und Thomas Bartel (rechts) durften Teil der Delegation sein, die nach Singapur reiste.
Im Rahmen der Konferenz wurde eine Schulpartnerschaftsurkunde unterzeichnet.

Ziel ist es, Besuche von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern von Singapur nach Stuttgart, aber auch von Stuttgart nach Singapur zu ermöglichen.
Hier soll nicht nur Verständnis für die jeweils fremde Kultur entwickelt, sondern auch ein Einblick in die Berufsausbildung des Partners ermöglicht werden. Gerade im Bereich Logistik mit seinen grenzüberschreitenden Aufgabenstellungen können hier viele fachliche Erkenntnisse gewonnen werden.

ITE Headquarters Colle Central

ITE College East Logistikabteilung

 

Juni 2018: Besuch aus Singapur

 

(v.l.n.r.)
Uwe Peleikis (stellvertretender Schulleiter), Thomas Bartel (Abteilungsleiter Logistik & Tourismus),
Ms Low Khah Gek (Chief Executive Officer ITE Singapure), Franz A. Scheuermann (Schulleiter),
Patrick Wagner (Auslandskoordinator KS1), Ms Sabrina Loi (Senior Divisional Director),
Christiane Spieß (Akademiereferentin im internationalen Büro), Dr Goh  Mong Song (Pricipal ITE College West)

Im Juni 2018 besuchte eine Delegation des ITE (Institute of Technical Education) Singapur das Land Baden-Württemberg. Im Rahmen dieser Reise vermittelte das Kultusministerium über die Landesakademie auch einen Abstecher an die KS1. Die Logistikausbildung stand im Fokus des Interesses und wurde durch einen Besuch bei Kühne+Nagel in Gärtringen abgerundet. Die Ausbildungsleiterin, Frau Marlen Kämmer, empfing uns herzlich und organisierte einen Vortrag durch Herrn Ralf Többe (Regionalleiter Süd-West), der bei den Gästen aus Singapur großen Anklang fand, genauso wie die von Herrn Peter Tardel (Prozessingenieur) geführte Betriebsbesichtigung.